+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Webseitenanalyseprogramme

  1. #1
    Neu an Board Avatar von merten
    Registriert seit
    09.01.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    28
    Bedankte sich
    7
    Erhielt 0 Danksagungen
    in 0 Beiträgen

    Beitrag Webseitenanalyseprogramme

    Hallo zusammen!
    Ich beschäftiege mich gerade intensiever mit Webseitenanalyseprogrammen.
    Benutzt Ihr Google Analytics, und was hält Ihr von dem Programm?
    Es ist mit wegen den Datenschutz sehr umstritten.....!

    Ich infomiere mich auch gerade über die Alternativen von Google Analytics
    Welche Alternative würdet Ihr so empfehlen?
    Welche Erfahrung habt Ihr so gemacht?
    Meine Frage ist auch, kann man auch verschiedene Analyseprogramme gleichzeitig, für eine Website benutzen?

    MfG merten
    Danke für die Hilfe!!
    *******

  2. #2
    Kommt häufiger vorbei Avatar von Dudlhofer
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    da wo Bayern am schönsten ist
    Beiträge
    453
    Bedankte sich
    19
    Erhielt 128 Danksagungen
    in 110 Beiträgen

    Standard

    Ja, ich verwende Google Analytics auf diversen Kundenseiten - das mit dem Datenschutz lässt sich durch eine passende Datenschutzerklärung abdecken. Die Seite www.erecht24.de bietet hierzu geeignete Hilfen an.
    Die allgemein empfohlene Alternative ist PIWIK - das ist Open Source und damit kostenlos, allerdings soll es noch komplexer sein als GA. Und Datenschutzmäßig angeblich noch anspruchsvoller.
    In den allermeisten Fällen liefern die Zugriffsstatistiken, die die Hoster anbieten, bereits alle nötigen Daten, so dass man abwägen muss, ob man sich die Analyse-Tools antun will.

    ♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦ EXTRA BAVARIAM NULLA VITA ♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦


  3. #3
    Gute Seele des Boards Avatar von NinjaTurtle
    Registriert seit
    24.11.2012
    Ort
    Willich
    Alter
    52
    Beiträge
    16.606
    Bedankte sich
    594
    Erhielt 4.273 Danksagungen
    in 4.076 Beiträgen

    Standard

    Bin auch für PIWIK ( heißt seit ein paar Tagen anders, wird aber noch unter PIWIK gefunden)

    Du kannst 50 Tools nutzen, darfst Dich dann nur nicht wundern, wenn Deine Seite 10 Minuten zum laden benötigst.

    Was willst Du mit einem Analysetool? Der Hoster sollte alles bieten

    Edit: über die Rechtschreibung in Deinen Zitat solltest Du Dir ernsthafte Gedanken machen - so hast Du das mit Sicherheit nicht abgeschrieben.
    Geändert von NinjaTurtle (13.01.2018 um 20:25 Uhr)

    Neue Webseite mit Joomla - Relaunch einer Joomla-Seite - Umzug?
    Erstellung, Betreuung, Backups, Updates und Hosting - Monatliche Zahlweise!
    WebMonkeyDesign


  4. #4
    Gute Seele des Boards Avatar von time4mambo
    Registriert seit
    11.12.2006
    Ort
    76646 Bruchsal
    Alter
    60
    Beiträge
    19.041
    Bedankte sich
    732
    Erhielt 3.879 Danksagungen
    in 3.642 Beiträgen

    Standard

    Piwick (schwierige Datenschutzerklärung - unbedingt beachten!)
    Mein Webhoster bietet zwei Analysetools direkt in der Domainverwaltung an: Webstats und ... noch eins
    eTracker (kostenpflichtig, aber sehr gut, wenn du das entscheidene "mehr" an Infos brauchst

    Suchen musst bitte selber.


    Axel
    Schulungen, Webentwicklung: time4mambo
    Joomla- und Office-Tutorials: time4joomla
    Deutschsprachige SEBLOD-Community
    Kein Support per PM!

  5. #5
    Moderator Avatar von flotte
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Neustadt
    Beiträge
    6.383
    Bedankte sich
    120
    Erhielt 1.863 Danksagungen
    in 1.466 Beiträgen

    Standard

    Die allermeisten Webseiten brauchen keine durch externe Dienstleister (Google) oder eigene Tools (Piwik) erzeugten Statistiken. Ein typisches oft serverseitig installiertes Tool wie awstats reicht vollkommen aus.

    Wesentliche Vorteile sind:
    * keine Datenschutzprobleme, kein Tracking, keine Cookies etc.pp
    * Auswertung anhand der Logfiles
    * keine zusätzliche Last auf Web- und Datenbankserver
    * kein Verbrauch an Speicherplatz
    * kein weiteres Script was der Kunde selbst updaten muss

    Vor allen Dingen die Logfileauswertung ist aus meiner Sicht besonders hervorzuheben, denn nur dort sind tatsächlich alle Vorgänge verzeichnet und werden dann auch mit der Auswertung erfasst. GA und Piwik etc. erfassen ja nur das was durch ein Codeschnipsel geschleust wird. Da fehlen ganz wesentliche Dinge wie Direktaufrufe einzelner Dateien oder das übertragene Datenvolumen.
    Wer wissen will wie sich seine Seite über einen längeren Zeitraum entwickelt, welche Seiten aufgerufen werden, welche Suchwörter benutzt wurden, von welcher Seite verlinkt wurde usw. kommt damit bestens zurecht.

    Wer jedoch ganz gezielt bestimmte Kampagnen beobachten will, Routen im Web erkennen will, anhand von Tracking-Codes/IDs bestimmte Besucher wiedererkennen will usw., der benötigt dann z.B. Piwik oder ähnliche Tools. Ich schätze den Anteil solcher Seiten auf max. 5% wenn überhaupt. Dabei gehts um Shops und ähnliche Seiten. Private Seiten oder Vereine etc.pp. brauchen das sicher nicht.

  6. Erhielt Danksagungen von:


+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein