+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Webseitenanalyseprogramme

  1. #11
    Moderator Avatar von flotte
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Neustadt
    Beiträge
    6.439
    Bedankte sich
    122
    Erhielt 1.893 Danksagungen
    in 1.484 Beiträgen

    Standard

    Wie im Thread erkannbar ist, gibt es -wie meistens- die pauschale Lösung nicht.
    Bei _wirklich_ intensiver Beschäftigung mit SEO braucht mal sicherlich bessere Tools als beispielsweise awstats, welches ich grundsätzlich als Standard für die meisten Anwender als ausreichend empfinde. Argumente siehe oben.

    Für Profianwendung wäre ggf. auch https://www.sistrix.de/ eine Alternative.

  2. #12
    Neu an Board
    Registriert seit
    07.04.2019
    Beiträge
    1
    Bedankte sich
    0
    Erhielt 0 Danksagungen
    in 0 Beiträgen

    Standard

    Wenn du nach einer ausführlichen Webseitenanalyse suchst würde ich mich an deiner Stelle an eine professionelle SEO Agentur wenden. Von den gibt es inzwischen schon eine ganze Menge. Probier es doch einfach bei dieser hier.

  3. #13
    Gehört zum Inventar Avatar von Re:Later
    Registriert seit
    21.04.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.673
    Bedankte sich
    152
    Erhielt 2.207 Danksagungen
    in 1.977 Beiträgen

    Standard

    "Probier es doch einfach bei dieser"

    Na ja. Wenn man auf seiner Bäcker-Seite Reiseführer-Inhalte haben möchte, nur um Suchmaschinen davon zu überzeugen, dass der Bäcker auch Mainz beliefert, dann nimmt man so einen Dienstleister ;-)

    Ausschnitt von deren Seite:

    "SEO Agentur Mainz – SEO Optimierungen in der Kanevals Hochburg

    Mainz ist die Landeshauptstadt des Landes Rheinland-Pfalz und zugleich mit über 200.000 Einwohnern eine der größten Städte der Region. Die kreisfreie Stadt wird vor allem durch malerische Fachwerkhäuser und mittelalterliche Gebäude geprägt, die sich überall vor Ort finden lassen. Zur bekanntesten Sehenswürdigkeit zählt daher auch sicherlich der Mainzer Dom, der über einen achteckigen Turm verfügt und durch die rote Sandsteine sofort ins Auge fällt. Das Gutenberg Museum hingegen ist Anlaufstelle für Hobby Historiker, die mehr über die Geschichte der Druckerei und mehr erfahren wollen. Das Museum ist das ältesten Druck- und Schriftmuseen der Welt. Wer seine Freizeit in Mainz lieber aktiver gestalter, sucht hingegen den Rheinstein auf. Der Fernwanderweg ist rund 320 Kilometer lang und wurde bereits 2005 feierlich eröffnet. Bekanntheitsgrad genießt Mainz weiterhin durch beeindruckende Gebäude wie die St. Stephan Kirche oder das Schloss Biebrich. Auf dessen Gelände werden regelmäßig Verkaufsmärkte abgehalten. Bundesweit – wenn nicht sogar international – ist Mainz hingegen als Karnevalshochburg bekannt. Die Mainzer Fastnacht gilt als traditionsreichste und größte Veranstaltung dieser Art und lockt zahlreiche Narren in die Stadt, wenn im Februar der Startschuss fällt. Der Rosenmontagsumzug ist beispielsweise ein beeindruckendes Spektakel, das durch festliche und satirische Karnevalswagen untermalt wird. In dieser Zeit des Jahres boomt daher auch der Tourismus innerhalb der Stadt und Hotels und Gaststätten verbuchen hohe Einnahmen durch Besucher von überall aus Deutschland und Europa, die das Ereignis aus nächster Nähe erleben und mitfeiern wollen. Wirtschaftlich wird Mainz aber eher maßgeblich durch die Industrie geprägt. Namhafte Firmen innerhalb der Stadt sind zum Beispiel die Glaswaren Schott AG oder auch Werner & Mertz, die die bekannten „Erdal“ Produkte produzieren. Auch als Weinhauptstadt konnte sich Mainz einen Namen machen. Jährlich findet hier zum Beispiel der Mainzer Weinmarkt statt, auf dem Weine aus der Region und weitere Delikatessen vorgestellt und verkostet werden"

    Und das auf allen Städteseiten. Früher hat man sich dafür ein kleines Paket Lexikon-Inhalte gekauft, die periodisch wechseln ;-)

    Jedenfalls mal vorbei am lesenden Menschen, der sich über die Diensteleistungen einer Firma informieren möchte.

    Ob moderne Suchmaschinen in der Lage sind, die mangelnde Kontextrelevanz zu erkennen und vielleicht sogar so weit gehen, das als Keyword-Spamming einzusortieren weiß ich nat. nicht. Jedenfalls hat SEO nix mit Karneval zu tun, solange der SEO-Betrieb keinen Wagen auf dem Faschingszug hatte ;-)

    Und auch die "Statistiken" über steigendes Ranking und Besucher ist etwas unseriös, da die betrachteten Zeitintervalle viel zu knapp sind. Letztlich kann man mit jeder intensiveren Bearbeitung der eigenen Webseite-Inhalte erst mal ein kurzes Ranking-Plus hinbekommen. Ob das wirklich von Dauer ist, stellt sich erst nach sehr viel längerer Beobachtung heraus. Und die kostet eben entsprechend, wenn man SEO-Dienstleister beschäftigt, da gutes SEO eben sehr zeitintensiv ist und stetige Nacharbeit erfordert. Und tiefergehende, auch sprachliche, Einarbeitung in den Fachbereich des jeweiligen Kunden.
    Geändert von Re:Later (08.04.2019 um 11:29 Uhr)
    Joomlafachmann: https://www.ghsvs.de

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein