+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Auf den neusten Stand bringen

  1. #1
    Neu an Board Avatar von Shalom
    Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    68
    Bedankte sich
    4
    1 Danksagung in 1 Beitrag

    Standard Auf den neusten Stand bringen

    Hallo,

    war lange nicht mehr hier im Forum, doch ich weiss dass einem hier gut geholfen wird.

    Ich werde diesen Herbst einen Onlineshop übernehmen.
    Dieser wurde mit joomla und jooshopping erstellt. Nun wurden sei über 2 Jahren keine Updates mehr gemacht (joomla!-Version: Joomla! 2.5.4 Stable, Joomshoopin Version 3.6.1)
    Wie aufwändig ist es eine solche Seite auf den neusten Stand zu bringen?

    Ich möchte dass der Shop zweisprachig wird und sichere Zahlungmöglichkeiten anbieten.
    Da ich selber wie viele andere auch nicht viel Zeit investieren kann, fürchte ich,
    dass es für mich
    1. aufwändig wird
    2. dann ich die Sicherheit selber auch nicht garantieren kann und
    3. die Wartung auch zeitaufwendig ist.

    Wahrscheinlich haltet ihr hier von den Mietsops nicht viel, doch ich überlege mir ob es nicht weniger aufwändig wäre die Seite gleich neu bei einem Anbieter zu machen.
    Natürlich würden mir dann die tollen joomla-Möglichkeiten fehlen, vor allem weniger flexibilät usw.
    Ich mag es auch nicht wenn man der Seite gleich ansieht dass man nur das Logo ausgewechselt hat. Ich hätte da schon ein paar Layout-Ansprüche.

    Weiss jetzt einfach nicht in welche Richtung ich soll, ich wäre eigentlich dankbar wenn ich mich nicht um Sicherheit, Verschlüsselung, regelmässige Updates usw. kümmern müsste,
    möchte aber zeitgleich auch selber ein bisschen gestalten und vielleicht sogar programmieren.

    Was könnt ihr mir raten?

    Ich hoffe jetzt, ich habe das am richtigen Ort gepostet.
    Liebe Grüsse

  2. #2
    Wohnt hier Avatar von JoomlaWunder
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    4.927
    Bedankte sich
    201
    Erhielt 1.256 Danksagungen
    in 1.223 Beiträgen

    Standard

    Hallo,

    wie du ja bereits geschrieben hast, muss man in einen Onlineshop, den man selber erstellt, einiges an Zeit investieren (Einarbeitung, Einpflegen von Produkten, Wartung/Updates, Rechtliches....). Das ist alles nicht zu unterschätzen. Natürlich kommt es auch auf die Größe (Produktanzahl) an.

    Die genannte Joomla-Version beispielsweise ist veraltet und enthält allerlei Sicherheitslücken. Das kann auf einem Server durchaus zu Problemen führen, wenn z.B. andere Websites durch Infizierung usw. indirekt Schaden nehmen würden. Auch installierte Komponenten (Virtuemart,Joomshopping....), Module, Plugins sind aktuell zu halten.

    Das einfachste und sicher nicht preiswerteste wäre dann vielleicht doch ein Mietshop. Layoutanpassungen sollten auch dort möglich sein, wenn auch etwas eingeschränkt. Auch wenn ich die Anforderungen nicht genau kenne, würde ich dir empfehlen, einen "vernünftigen" Mietshop zu suchen!
    Gruß!
    JoomlaWunder
    Kein Support per PN!
    Konnte ich helfen? -> Dann bitte den "Danke"-Button klicken!

  3. #3
    Gehört zum Inventar Avatar von deejey
    Registriert seit
    22.04.2006
    Ort
    HH
    Beiträge
    9.829
    Bedankte sich
    706
    Erhielt 1.916 Danksagungen
    in 1.683 Beiträgen

    Standard

    Wenn es um den reinen Shopbetrieb geht, wozu dann noch Joomla mitschleppen, warum nicht gleich einen standalone-Shop?
    Kein Support über PM; Ignoriermodus aktiv bei "dringend", "schnell", "eilt", denn: Zeit ist relativ

  4. #4
    Neu an Board Avatar von Shalom
    Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    68
    Bedankte sich
    4
    1 Danksagung in 1 Beitrag

    Standard

    Danke für eure Antworten,

    es ist nicht nur ein Shop.
    Es hat auch Erfahrungsberichte, Tipps, Bildergalerie, Video in Artikel eingebetet, Listen mit Kontaktpersonen für Beratungen, Termine welche aber in einem normalen Menupunkt/Text integriert sind.
    Alles könnte eigentlich auch mit statischen Seiten gelöst werden. Es braucht nicht unbedingt eine Blogfunktion.

    Das wichtigste Kriterium für mich ist die Mehrspachigkeit.
    Bis jetzt habe ich aber nur diesen Anbieter gefunden, der dies wirklich gut unterstützt: smoolis.com
    Geändert von Shalom (22.08.2015 um 13:47 Uhr)

  5. #5
    Gehört zum Inventar
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    RZ / EA / B
    Beiträge
    7.514
    Bedankte sich
    443
    Erhielt 1.763 Danksagungen
    in 1.642 Beiträgen

    Standard

    Aufwand 4 - 6 Stunden, um alles auf einen aktuellen Stand zu bringen. Wartung etwa 30 Minuten / Monat inkl. Backups. Wenn du Unterstützung brauchst....
    Gruß, Chris
    Joomla kaputt? Gehackt? Migration mißlungen? Datensalat?
    www.cms-reparatur.de - Soforthilfe & Webentwicklung

  6. #6
    Kommt häufiger vorbei
    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    462
    Bedankte sich
    17
    Erhielt 104 Danksagungen
    in 100 Beiträgen

    Standard

    Hallo,

    Nun wurden sei über 2 Jahren keine Updates mehr gemacht (joomla!-Version: Joomla! 2.5.4 Stable, Joomshoopin Version 3.6.1)
    Wie aufwändig ist es eine solche Seite auf den neusten Stand zu bringen?
    Es ist recht aufwändig. Und wenn zwischendurch etwas nicht klappt, noch aufwändiger....
    Da können, wenn man im Thema nicht drinnen ist, Tage vergehen....

    Joomla und Joomshopping neu aufsetzen scheint mir die bessere Alternative zu sein.
    Vorteil: Keine laufenden Kosten. Updates mit wenigen Klicks. Alle deine Vorstellungen können vermutlich umgesetzt werden.
    Nachteil: Einarbeitung. Aber das muss man auch bei Verwendung anderer Software.
    Testen?

    Joomshopping kann meiner Meinung nach rechtssicher betrieben werden.
    Einarbeitung ins Thema Rechtssicherheit ist unerlässlich.

    Mietshops:
    Nun, konkrete Erfahrung habe ich nicht damit, aber ich schaue gerne mal auf die Funktionsliste einiger Anbieter.
    Da ist festzustellen, dass man oft die teuren (ab ca. 40 EUR pro Monat) Pakete wählen muss, um das zu erhalten, was man braucht und sich vorstellt.
    Das kann also pro Jahr recht teuer werden. Alles in Relation zu den Einnahmen natürlich.

    Gerne würde ich Prestashop empfehlen. Aber da hakt es leider noch bei der Umsetzung der Rechtssicherheit.
    Das wird sich noch einige Monate hinzieeeeeeehen. Leider.

    Gut ist es, wenn ein Shop viele Grundfunktionen mitbringt, wie zum Beispiel besonders Prestashop oder auch Joomshopping.
    Darüberhinaus sollte es viele Möglichkeiten geben, den Shop zu erweitern und sich in Foren austauschen können. Bei den beiden genannten auch möglich.

    Mehrsprachigkeit: Mit Joomla/Joomshopping sind viele Sprachen möglich.

    Fazit: Den ultimativen Tipp zu geben ist recht schwierig. Hängt von vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel
    - was wird verkauft
    - Anzahl Produkte
    - wohin wird verkauft
    - an wen wird verkauft
    - Bezahlmethoden
    - Versandberechnungen
    - Designwünsche
    - und vieles vieles mehr.....

    Grüße
    Geändert von Dr.Rivera (23.08.2015 um 20:36 Uhr)
    E-Book (leicht "angestaubt", aber für den einen oder anderen noch hilfreich)
    (Kindl Edition): JoomShopping - DER Joomla Shop. Online Shop für Joomla 1.5 bis 3.x
    (ePub Format): JoomShopping - DER Joomla Shop. Online Shop für Joomla 1.5 bis 3.x

  7. #7
    Neu an Board Avatar von Shalom
    Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    68
    Bedankte sich
    4
    1 Danksagung in 1 Beitrag

    Standard

    Herzlichen Dank
    für die ausführliche Antworten.

    bei Joomla/joomshooping fürchte ich mich vor anderen Zahlungsarten als Vorauskasse.
    Ich will das die Zahlungsarten für die Kunden sicher sind und weiss nicht ob ich das dann garantieren kann.
    Ich habe einfach oft schlechte Erfahrungen gemacht mit updates. In der Theorie ist es ja schnell gemacht, aber meistens klappt es nicht beim ersten Mal und dann vergehen Stunden bis man herausfindet wo das Problem ist.
    Passt das Template noch, müssen anpassungen gemacht werden usw.

    Joomla ist kostenlos, doch mein Hosting kostet ja ( ca. CHF 180.- im Jahr plus noch drei Domainnamen).

    Bei http://www.smoolis.com/screen/pricing würden die zwei ersten Abonnomente nicht mehr kosten als mein normales Hosting das ja dann wegfällt.

    Ich kann euch ja mal die Internetseite angeben, dann sieht ihr was verkauft wird (aus der Schweiz, hauptsächlich nach Europa, aber auch schon in die USA).
    Bitte hackt mir nicht gleich die Seite :-) ich muss mich jetzt wirklich drum kümmern damit sie wieder sicher ist. topffit.ch

    Ein weiterer Vorteil von joomla ist dass ich meine Datenbanken sichern kann und jederzeit Server wechseln kann. Beim Mietshop/Cloudsystem bin ich total abhängig.
    Wenn die abstürzen ist alles weg. Dafür muss ich mich nicht um Wartung und Sicherheit kümmern.

    Ach ich weiss nicht was ich soll. Ich werde einmal die 14 Tage Testversion von smoolis ausprobieren.

    Liebe Grüsse

  8. #8
    Neu an Board Avatar von Shalom
    Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    68
    Bedankte sich
    4
    1 Danksagung in 1 Beitrag

    Standard

    Schaue mich nun auch einmal Prestashop an.
    Verstehe ich das richtig man kann auswählen zwischen herunterladen oder cloudsystem?
    Was für Kosten hat man da? Nur das Hosting?

  9. #9
    Kommt häufiger vorbei
    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    462
    Bedankte sich
    17
    Erhielt 104 Danksagungen
    in 100 Beiträgen

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von Shalom Beitrag anzeigen
    Schaue mich nun auch einmal Prestashop an.
    Verstehe ich das richtig man kann auswählen zwischen herunterladen oder cloudsystem?
    Was für Kosten hat man da? Nur das Hosting?
    www.prestashop.com/de/onlineshop-software


    (aus der Schweiz, hauptsächlich nach Europa, aber auch schon in die USA).
    Beim Verkauf hauptsächlich in die EU müssen auch deren Gesetze beachtet werden. Den Shop-Anbieter fragen, ob das Shopsystem mit den rechtlichen EU- und Deutschlandhürden umgehen kann.
    Die Rechtssicherheit eines Shops hängt jedoch nicht nur vom System ab, sondern auch, was daraus gemacht wird.
    Nur ein Link zu AGB beispielsweise reicht nicht aus. Ich sehe selten Shops von kleineren (und auch größeren...) Anbietern, die fehlerfrei sind....und dabei bin ich noch nicht mal Jurist.
    Viel mehr in diesem Forum darüber zu schreiben, ist nicht erlaubt.



    Schaue mich nun auch einmal Prestashop an.
    Version 1.6.0.14 + EU Legal soll sicher sein.
    Neueste Version 1.6.1 ist noch nicht vollständig rechtssicher. Es kommt jedoch auch darauf an, was verkauft wird.
    Für dieses Thema gibt es im deutschen Forum eine Rubrik.


    bei Joomla/joomshooping fürchte ich mich vor anderen Zahlungsarten als Vorauskasse.
    Warum?
    Welche Zahlungsarten sollen denn angeboten werden?

    Grüße
    Geändert von Dr.Rivera (01.09.2015 um 16:45 Uhr)
    E-Book (leicht "angestaubt", aber für den einen oder anderen noch hilfreich)
    (Kindl Edition): JoomShopping - DER Joomla Shop. Online Shop für Joomla 1.5 bis 3.x
    (ePub Format): JoomShopping - DER Joomla Shop. Online Shop für Joomla 1.5 bis 3.x

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein