+ Antworten
Seite 1 von 60 1 2 3 4 5 11 51 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 593

Thema: Joomla 1.5 nicht unter LGPL (Diskussion)

  1. #1
    Verbringt hier viel Zeit Avatar von partus
    Registriert seit
    07.02.2006
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    740
    Bedankte sich
    16
    Erhielt 158 Danksagungen
    in 129 Beiträgen

    Frage Joomla 1.5 nicht unter LGPL (Diskussion)

    Eigentlich mehrere Themen, die mir akut durch den Kopf gehen...

    Vielleicht hat es der ein oder andere schon mitbekommen, dass sich die Core-Entwickler ein wenig deutlicher in Bezug auf die GNU/GPL Lizenz von Joomla geäussert haben und damit vielen kommerziellen Komponenten Lizenzverletzung "vorwerfen".
    Die kommerziellen Entwickler haben sich in einer Allianz zusammengeschlossen, um ihre Position besser zu verdeutlichen.

    Ich bin noch dabei alles zu lesen und zu hirntechnisch zu verarbeiten, aber manchmal beschleicht mich das leise Gefühl, die Core-Entwickler arbeiten an den Usern vorbei.
    Ist das ein Grund warum Marco Schmuck aka Predator nun auch das Entwicklerteam verlassen hat?
    Einige Entwickler scheinen aufgrund der unklaren Sachlage momentan ihre Arbeiten an den 1.5 Joomla-Komponenten einzustellen, bzw. abzuwarten...

    Viellleicht kann der ein oder andere Genaueres zu dem Lizensierungsstreit mitteilen...

    Was mich ein wenig stört ist folgendes: Es wird mit viel TamTam die BETA2 (Red Barchetta) angekündigt und ein "schönes" Video ins Netz gestellt.
    Die Öffentlichkeitsarbeit seitens des "harten Kerns" scheint aber nach wie vor hinter verschlossenen Türen und Händen abzulaufen...
    Wann gehts nun los mit dem neuen Framwork, der schönen neuen Joomla-Welt...
    "Nichts genaues weiss eigentlich niemand" und seien wir mal ehrlich - so wie Madymyday schon einst in seinem Blog sagte, hat sich seit der Mambo-Abspaltung nicht wirklich viel getan und auch die 1.5 lässt vieles missen, was andere CMS schon von Hause aus mitbringen (Stichwort: Seo-taugliche URLs,Mehrsprachigkeit, Strukturierung von Inhalten etc.)

    Ich setze meine Hoffnung auch weiterhin in Joomla und hoffe auf ein baldiges stable-Release der 1.5 und Joomla 2, aber die Core-Entwickler sollten nicht den Anschluss verlieren...
    Geändert von partus (16.06.2007 um 01:46 Uhr) Grund: orthografie

  2. #2
    Wohnt hier Avatar von Phil_K
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Münster
    Alter
    44
    Beiträge
    3.435
    Bedankte sich
    27
    Erhielt 955 Danksagungen
    in 865 Beiträgen

    Standard

    Moin.

    Auf der Seite der angesprochenen Allianz kann man diesen interessanten Thread finden, in dem sich auch predator zu Wort meldet.

    Letztendlich ist das ungute Gefühl das derzeit kommerzielle Entwickler beschleicht sehr verständlich, denn wer sieht schon gerne Lizenzen "leise" geändert so das man nur durch Zufall darauf stösst weil man mal wieder reinschaut.

    Denn der Grundaspekt ist das allen Entwicklern bislang bei Joomla eine Ausnahmeparagraph von der GPL geboten wurde, welcher ihnen ermöglichte ihre Erweiterungen unter andere LIzenzmodelle zu stellen. Dies gilt für alle, nicht nur für diejenigen die ihre Erweiterungen verkaufen.

    Dieser Passus wurde, ausgehend von oben verlinktem Text, ohne Ankündigung od. Aufnahme in ein Changelog, entfernt. Somit stehen Entwickler kommerzieller Erweiterungen nun in einer rechtlichen Situation das sie "inkompatible" Erweiterungen bereitstellen; im Sinne des Lizenzmodells.

    Selbiges geschah wohl auch in Bezug auf Joomla 1.5 wo sich diese Ausnahme auch fand, diese aber ebenso leise und ohne Aufsehen wieder entfernt wurde. So wie man liest wohl, weil nicht alle Mitglieder des Cores der Aufnahme dieser Ausnahme zugestimmt hatten...

    Wer des Englischen mächtig ist sollte sich den Eröffnungsbeitrag im verlinktem Thread mal durchlesen, er beschreibt die Sichtweise und Sorge der Entwickler von Erweiterungen recht gut.

    Gruss
    Phil.
    CBE-Beta1-1/2 sv0.702
    (deutsche Sprachdateien incl.)
    ( FAQ im Aufbau )

  3. #3
    Wohnt hier Avatar von SniperSister
    Registriert seit
    23.09.2005
    Ort
    Köln
    Alter
    27
    Beiträge
    2.952
    Bedankte sich
    96
    Erhielt 947 Danksagungen
    in 609 Beiträgen

    Standard Joomla 1.5 nicht unter LPGL (Diskussion)

    In meinen Augen war das der größte Schuss ins Knie, den das Coreteam jemals gebracht hast...

  4. #4
    Wohnt hier Avatar von Phil_K
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Münster
    Alter
    44
    Beiträge
    3.435
    Bedankte sich
    27
    Erhielt 955 Danksagungen
    in 865 Beiträgen

    Standard

    Moin.

    Vorweg verweise ich mal auf diesen Thread. Vielleicht sollte man ihn schliessen und hier her verlinken, da er die selbe Thematik behandelt.

    Ansonsten ist das derzeitige Core Team aus meiner Sicht dabei sich jede Menge angagierte Entwickler zu vergraulen. Es ist ja nicht so das diejenigen die Erweiterungen, egal ob Komponenten od. Module, erstellen und ihre Arbeit verkaufen nur kommerziell arbeiten. Viele von diesen Entwicklern stellen auch freie Versionen oder/und andere freie Erweiterungen bereit.

    Wenn sich diese alle aus dem Extentionverzeichnis für Joomla verabschieden würden, würde es dort recht dünn...

    Aus meiner Sicht ist der Versuch die Diskussion zu beenden schon mal ein erster Schritt in die richtige Richtung doch sollte man die Freiheit eigene Entwicklungen kommerziell nutzen zu können, bzw. die Rechtssicherheit dazu, wiederherstellen.

    Die Formulierungen die derzeit benutzt werden lassen auch weiterhin den Streit um "derivative works", also angeleitete Arbeiten, zu. Der Kern hierbei ist, wenn eine
    Erweiterung eine abgeleitete Arbeit darstellt muss sie unter der GPL veröffentlich werden. Muss sie das muss der Autor auch den SourceCode bereitstellen.
    Man kann verstehen das viele Autoren kommerzieller Erweiterungen ihren Code gerne encrypten um "andere Vertriebswege" zu verhindern.

    Ich denke die Idee das Prinzip vom "freien Zugang zu freier Software" aufrecht zu halten ist nicht falsch, doch sollte man das nicht mit dem Vorschlaghammer machen. Was die meisten vergrault und irritiert ist das bisherige leise Vorgehen entsprechende Gestattungen der kommerziellen Lizenzen (nachträglich) zu entfernen.

    Phil.
    CBE-Beta1-1/2 sv0.702
    (deutsche Sprachdateien incl.)
    ( FAQ im Aufbau )

  5. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2005
    Ort
    Oberhausen Rhld.
    Beiträge
    2.669
    Bedankte sich
    69
    Erhielt 56 Danksagungen
    in 45 Beiträgen

    Standard

    Hi,

    wie ich an anderer Stelle schon schrieb:

    Kommerzielle Entwickler haben immer noch die Möglichkeit Geld zuverdienen. Und das gar nicht mal so kompliziert. Hier mal ein Beispiel:

    Eine kommerzielle Compo besteht aus 2 Teilen (a+b)

    A: Eine Bridge unter GNU/GPL
    B: Die Eigentliche Componente die nur über die Bridge läuft und keine Klassen von Joomla nutzt und daher nicht GNU/GPL sein muss.

    Und dies ist nur eine von "vielen" Möglichkeiten

    Der Weg, den Joomla da nun einschlägt, ist nicht der verkehrteste.
    Andere Systeme (z.b. Drupal und Typo3) funktionieren auch mit dieser Regelung. Warum nicht dann auch Joomla?

  6. #6
    Verbringt hier viel Zeit Avatar von master
    Registriert seit
    30.10.2003
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    866
    Bedankte sich
    49
    Erhielt 116 Danksagungen
    in 84 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von Phil_K Beitrag anzeigen
    Moin.

    Vorweg verweise ich mal auf diesen Thread. Vielleicht sollte man ihn schliessen und hier her verlinken, da er die selbe Thematik behandelt.
    Hallo,

    danke, Dein Wunsch war mir Befehl , die oben aufgeführten Posts sind nicht ganz in der richtigen Reihenfolge, aber das lässt sich verschmerzen.

    Viele Grüße, master

  7. #7
    Wohnt hier Avatar von Phil_K
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Münster
    Alter
    44
    Beiträge
    3.435
    Bedankte sich
    27
    Erhielt 955 Danksagungen
    in 865 Beiträgen

    Standard

    Moin.

    @master
    Vielen Dank.


    Zitat Zitat von Devil Beitrag anzeigen
    Der Weg, den Joomla da nun einschlägt, ist nicht der verkehrteste.
    Andere Systeme (z.b. Drupal und Typo3) funktionieren auch mit dieser Regelung. Warum nicht dann auch Joomla?
    Sicher, daran ist an sich nichts falsch. Aber ich finde den Weg, bzw. die Art und
    Weise wie er eingeleutet wurde, gelinde gesagt stümperhaft. Zu welchen Irritationen solche
    Vorgehensweisen führen können sollte das Joomla Team eigentlich einschätzen können.

    DietmarH:
    Richtig ist, daß der Weg von Joomla nicht weiter von kommerziellen Interessen bestimmt wird. Diese Entwickler sollen gern weiter an Joomla verdienen, aber sie sollen nicht die Richtung (mit)bestimmen können.
    Das scheint mir in der Tat ein Grundgedanke bei dieser Aktion zu sein.

    Phil.
    CBE-Beta1-1/2 sv0.702
    (deutsche Sprachdateien incl.)
    ( FAQ im Aufbau )

  8. #8
    Gehört zum Inventar
    Registriert seit
    18.02.2005
    Beiträge
    8.847
    Bedankte sich
    85
    Erhielt 2.275 Danksagungen
    in 1.938 Beiträgen

    Standard

    Richtig ist, daß der Weg von Joomla nicht weiter von kommerziellen Interessen bestimmt wird. Diese Entwickler sollen gern weiter an Joomla verdienen, aber sie sollen nicht die Richtung (mit)bestimmen können.
    Dabei scheinen dann aber neue Ideen und "frischer Code", die durch diese Entwickler
    auch ein stückweit ins Core eingebunden werden könnten, nicht von besonderen Interesse
    zu sein. Wenn man dieser Argumentation folgt, schreit das gelinde formuliert nach einer
    Zwei-Klassen-Programmiergesellschaft, wo so gesehen ganz eindeutig klar ist, wer an der
    Spitze der Evolution steht. Ob man so denken darf? Na ja, wir werden sehen.

    Gruß
    ec

  9. #9
    War schon öfter hier Avatar von Mobby
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Frankenberg
    Beiträge
    164
    Bedankte sich
    5
    Erhielt 21 Danksagungen
    in 20 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von Phil_K Beitrag anzeigen

    Das scheint mir in der Tat ein Grundgedanke bei dieser Aktion zu sein.

    Phil.
    Mag schon so sein, aber es ändert nichts an der Tatsache das Unsinn ist.
    Auch Joomla lebt durch die Vielfalt, und besonders in der Entwiklung. Was ja auch dem Grundgedanken von Open Source entspricht. Jetzt nun eine Teilung in gute und böse Entwickler vorzunehmen und rechtliche Unsicherheit zu schaffen, ist ein Eigentor ohne Beispiel. Mann könnte auch sagen, es ist geradezu eine Aufforderung sich von Joomla zu verabschieden, da vermutlich in der Weiterentwicklung nicht mehr viel passiert.

    Zumindest habe ich solche Äußerungen schon gelesen und das stimmt mich irgendwie traurig.
    Gruß Mobby
    Winston Churchill: „Wir bestreiten unseren Lebensunterhalt mit dem, was wir bekommen, und wir leben von dem, was wir geben.“

  10. #10
    Gehört zum Inventar Avatar von KaffDaddy
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    5.876
    Bedankte sich
    27
    Erhielt 1.098 Danksagungen
    in 713 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von Devil Beitrag anzeigen
    Andere Systeme (z.b. Drupal und Typo3) funktionieren auch mit dieser Regelung. Warum nicht dann auch Joomla?
    Der (kommerzielle) Hintergrund von TYPO3 ist aber auch ein ganz anderer. Die meisten Coreentwickler arbeiten in Agenturen, die mit der (Weiter-)Entwicklung Geld verdienen, in dem das Produkt stetig verbessert wird. Keine Ahnung, wie genau das bei Joomla gehandhabt wird. Was man aber so mitbekommt bzw. erzählt bekommt, scheinen ja die wenigsten Coreentwickler in erster Linie mit Joomla ihr täglich Brot zu verdienen.

    Zitat Zitat von Phil_K Beitrag anzeigen
    Das scheint mir in der Tat ein Grundgedanke bei dieser Aktion zu sein.
    Die Aktion spiegelt das Gebahren des Joomla-Teams seit dem Switch von Mambo wider: "Wir entscheiden und stellen die Diskussion nicht in die Öffentlichkeit. Hauptsache die Lemminge der Community folgen uns."

    Ging halt diesmal nach hinten los. Sollen die Lemminge doch den kommerziellen Entwicklern den Hahn zudrehen. Irgendwann merken auch sie, dass genau deren Geld es ist, das die Entwicklung vorantreibt. Je weniger Geld durch kommerzielle Vermarkter fliest, desto lahmarschiger wird die Weiterentwicklung voran getrieben. Joomla 2.0 erscheint also im Jahr 2015... die Beta jedenfalls... die neue Userverwaltung wird aber auf 2.1 verschoben.

    CU
    Stephan
    Insomniaonline

    Gelöste Threads bitte markieren: Anleitung

+ Antworten
Seite 1 von 60 1 2 3 4 5 11 51 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein