Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Thema: Was soll das Ganze?

  1. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    12.10.2011
    Beiträge
    64
    Bedankte sich
    13
    Erhielt 0 Danksagungen
    in 0 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von Rolander Beitrag anzeigen
    Also nochmal.
    Wie ich schrieb bin ich Anfänger in der ganzen Materie und es stimmt, daß Joomla
    einem am Anfang erschlägt.
    Weil ich nun nicht nach der Methode Versuch und Irrtum vorgehen wollte, sondern mir von
    Grund auf das Wissen dazu aneignen möchte habe ich eben Bücher und Videos gekauft.
    Das kann doch nun so schlimm nicht sein.
    Ich lese ja auch als stiller User in diesem Forum mit, was andere Neuling so für Probleme haben.
    Oft fand ich die Antworten des Users 'Joomla-Hilfe' sehr interessant und informativ.
    Manchmal habe ich auch schon selbst eine Frage gestellt
    entsprechen Antwort bekommen und mich auch dafür bedankt.
    Auf Youtube und wer weiß wo noch, sehe ich mir entsprechende Tutorials an.

    Jeder Neuling wird selbst die Erfahrung gemacht haben, daß zu Beginn die Joomla Kenntnisse
    noch auf ziemlich tönernen Füßen stehen. Wenn dann noch so oft neue Versionen ins Spiel
    kommen, wird die Verwirrung doch steigen.
    Deswegen mein obiger Thread.
    Schönen Abend,
    Rolander.
    Mein Beitrag sollte kein Seitenhieb gegen dich sein, sondern ist nur eine subjektive Meinung von mir. Es spricht absolut nichts dagegen sich Bücher zu kaufen und Videos anzusehen. Dann hat man immer etwas Schwarz auf Weiß, was man schnell nachschlagen kann. Hilfreiche Antworten in öffentlichen Foren sind oft vorhanden, man muss sich meistens nur um die x-fach mehr vorhandenen nutzlosen Antworten hindurchkämpfen bis man sie findet.

    Greetz

  2. #12
    unbekannteperson
    Gast

    Standard

    @Rolander,

    das Prinzip von Joomla ist dasselbe geblieben. Mit jedem Versionssprung kommen ein paar Änderungen hinzu.
    Riesig war hier gesehen der Sprung von 1.5 auf 1.6/1.7 - da man "migrieren" muss. Also die Daten von 1.5 auf 1.7 zu hieven ist nicht so ganz einfach zu handhaben.
    Ein neues Rechtesystem wurde ingetriert. (Dazu gibt es online zahlreiche Tutorials, aber man kann auch wie bisher mit dem Rechtesystem arbeiten)
    Das Template musste geändert werden, ein paar php-Befehle ändern und das war's im Großen und Ganzen auch schon, es sei denn- man hatte HTML-Overrides, die müssen natürlich auf 1.7 angepasst werden. (auch hierzu finden sich zahlreiche Tutorials)

    Im Großen und Ganzen (sieht man von der Migration einmal ab) jedoch, kann man sich in Joomla 1.7 sofort zurechtfinden, wenn man 1.5 gelernt hat. Die Änderungen im Backend lassen sich auch leicht durch Forensuche (wie oldlady schrieb) erarbeiten.

    Nun kommt diesen Monat 2.5. Was es da Neues gibt, kannst du hier.
    nachlesen. Für Anwender ändert sich kaum etwas in der Bedienung.

    Also alles halb so wild. Wir reden ja jetzt von Joomla! selbst und dem Erlernen dieses CMS und nicht von den Erweiterungen, die kompatibel sein müssen. Egal wo du anfängst, Joomla wird ein ständiger Lernprozess bleiben. Fang einfach beim Heute an

  3. #13
    War schon öfter hier
    Registriert seit
    18.04.2011
    Beiträge
    118
    Bedankte sich
    27
    Erhielt 5 Danksagungen
    in 5 Beiträgen

    Standard

    @mattias
    Habe ich auch nicht als Seitenhieb verstanden.
    Beim letzten Satz stimme ich Dir auch zu.

    Rolander.

  4. #14
    Wohnt hier Avatar von Joomla-Hilfe
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.157
    Bedankte sich
    109
    Erhielt 1.258 Danksagungen
    in 984 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von oldlady Beitrag anzeigen
    Völlig richtig ist das, mach ich auch.
    Dagegen spricht ja auch nichts. Das ist aber kein Grund, sich darüber zu beschweren, daß es jetzt in kurzer Folge neue Features gibt statt wie früher mit einer nicht absehbaren Anzahl von Jahren Abstand.

    Aber Fachbücher haben immer eine kurze Lebensdauer und wenn man erst mal das Prinzip verstanden hat kommt man mit Forenund online-Suche weiter als mir einem Buch.
    Eben, und das gilt auch für neue Features in einer Nachfolgeversion. Nicht einmal zur 1.6 waren es so viele, daß ein neues Buch erforderlich gewesen wäre, wenn man die 1.5 einmal verinnerlicht hat. Ich kaufe mir doch kein Buch, in dem 80% bekannte Informationen stehen.

    Diese schnellen Versionswechsel in der letzten Zeit waren für alle frustrierend.
    Warum? Was ist denn so Schlimmes passiert seit Erscheinen der 1.6? Die gravierendste Änderung ist die com_finder, und die muß niemand zwingend benutzen. Wer glaubt, davon einen Vorteil zu haben, muß sich eben damit beschäftigen. Ansonsten gelten für den Anwender immer noch alle Informationen und Bücher, die er für die 1.6 findet, und komplizierte Upgrades waren auch nicht erforderlich.

    Zitat Zitat von mattias Beitrag anzeigen
    Hilfreiche Antworten in öffentlichen Foren sind oft vorhanden, man muss sich meistens nur um die x-fach mehr vorhandenen nutzlosen Antworten hindurchkämpfen bis man sie findet.
    Du meinst sicher die nutzlosen Fragen, die nur deshalb so beantwortet werden, weil sie längst an anderer Stelle mehrfach beantwortet wurden oder es sogar in eine FAQ geschafft haben. Daran sind nicht die Antwortenden schuld.
    Geändert von Joomla-Hilfe (14.01.2012 um 19:46 Uhr)
    Danke?

    Stell dir vor, es geht, aber keiner kriegt's hin.
    In vielen Fällen bleibt der Hirntod jahrelang unbemerkt. (Nuhr)

  5. #15
    War schon öfter hier Avatar von faeta
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Möhlin (CH)
    Beiträge
    140
    Bedankte sich
    20
    Erhielt 19 Danksagungen
    in 19 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von Joomla-Hilfe Beitrag anzeigen
    Du meinst sicher die nutzlosen Fragen, die nur deshalb so beantwortet werden, weil sie längst an anderer Stelle mehrfach beantwortet wurden oder es sogar in eine FAQ geschafft haben. Daran sind nicht die Antwortenden schuld.
    So einfach ist es wirklich nicht, joomla-hilfe: Ich bin auch einer, der sich gerne gründlich mit einer Sache auseinander setzt, statt mit wildem Trial-and-Error Gefahr zu laufen, sein Environment zu zerschiessen. Es ist aber oft nicht einfach, überhaupt nach den richtigen Stichwörtern zu suchen bzw. die richtigen Fragen zu stellen. Und wenn oft die selben Fragen kommen, kann das ja auch bedeuten, dass irgend etwas Grundsätzliches nicht klar ist (die Tuts sind auch nicht immer an die neuesten Entwicklungen angepasst, logisch!). Klar kann das für erfahrene Anwender etwas nervig sein, ist aber kein Grund, patzig zu werden.
    Nicht persönlich nehmen, gell? Ich und viele andere sind den Cracks, die versuchen, Neulingen auf die Sprünge zu helfen, sehr dankbar, aber ... siehe oben.
    Geändert von faeta (16.01.2012 um 12:12 Uhr)

  6. #16
    War schon öfter hier
    Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    154
    Bedankte sich
    13
    Erhielt 10 Danksagungen
    in 9 Beiträgen

    Standard

    Interessante Diskussion hier. Ich verwende J! seit 1.0 und die einzigen größeren Umstellungen an die ich mich erinnern kann war von 1.0 auf 1.5 weil danach jede Menge nicht mehr funktioniert hat, Templates anders aufgebaut waren, eigene Komponenten nicht mehr so schnell (aber auch schlampig) geschrieben werden konnten etc. Nächster Umstieg war 1.5 auf 1.6, zum Glück musste ich da keine Seite migrieren, das steht dann bei 2.5 als nächstes LTS an. Die neue ACL und die Möglichkeit mehrere Kategorietiefen zu erstellen waren für mich, der nebenbei auch typo3 verwendet, ein Meilenstein und einer der Gründe auf größeren Seiten früher kein Joomla zu verwenden. Update auf 1.7: Kann mich an keine gröberen Probleme erinnern ... Jetzt schiebe ich gerade 2.5 Beta2 auf meinen FTP, mal schauen was da neu ist.

    Das einzige was ich mir gekauft habe war eine Video2Brain DVD für J! 1.0 od. 1.5, für den Rest gibt es genug Anleitungen im Internet bzw. dieses Forum - bei dem ich btw. meistens einen besseren Support bekomme als auf forum.joomla.org

    Wenn man einmal das Backend von Joomla (selbst 1.0) behirnt hat, dann kommt man auch mit 1.7 zurecht, gibt nur etwas mehr Knöpfe, Menüs, Einstellungen, ... Für Entwickler war vor allem der Umstieg von 1.0 auf 1.5 ein relativ harter, ich hoffe dass ich für 2.5 nur kleinere Anpassungen an Templates etc. machen muss.

  7. Erhielt Danksagungen von:


  8. #17
    Neu an Board Avatar von Kyna
    Registriert seit
    03.07.2006
    Ort
    Wendland
    Beiträge
    90
    Bedankte sich
    87
    Erhielt 26 Danksagungen
    in 17 Beiträgen

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von RemoteC Beitrag anzeigen
    Wenn man einmal das Backend von Joomla (selbst 1.0) behirnt hat, dann kommt man auch mit 1.7 zurecht, gibt nur etwas mehr Knöpfe, Menüs, Einstellungen, ... Für Entwickler war vor allem der Umstieg von 1.0 auf 1.5 ein relativ harter, ich hoffe dass ich für 2.5 nur kleinere Anpassungen an Templates etc. machen muss.
    Genauso habe ich das auch in etwa empfunden. Sooo riesig sind die Unterschiede ja nun auch nicht; und keiner zwingt einen dazu gleich alles zu nutzen.

    Vielleicht bin ich auch ein ganz klein wenig "mutiger" als einige der hier Schreibenden in puncto Ausprobieren? Aber wenn man unsicher ist, hindert einen doch nichts daran, vorher endlich mal die eh nötigen Sicherheitskopien zu machen, oder? Dann sollte ja eigentlich nix Schwerwiegendes schiefgehen...

    Für das, was da bei den größeren Versionssprüngen an Neuerungen gekommen ist, bin ich jedenfalls mehr als dankbar, weil es das Arbeiten mit dem CMS sehr erleichtert - nicht nur die "spektakulären" Neuerungen, sondern auch viele "Kleinigkeiten", die mir das Pflegen der Seiten wirklich erleichtern.

    Insofern - vielen Dank für die neuen Versionen

    von Kyna
    Geändert von Kyna (16.01.2012 um 13:06 Uhr) Grund: Tippfehler berichtigt

  9. #18
    Neu an Board Avatar von georg48
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9
    Bedankte sich
    9
    Erhielt 2 Danksagungen
    in 2 Beiträgen

    Standard

    Hallo,
    ich sehe das auch wie Kyna. Man kann alles in Ruhe ansehen und Schritt für Schritt erarbeiten. Ich mache die Homepage unserer Schule und habe mich in 1.5 eingearbeitet und warte jetzt drauf wie es mit 2.5 aussieht. "Fingerübungen" habe ich jetzt in 1.7 gemacht und werde einen Teil der "alten Datenbank" übernehmen und die Gelegenheit nutzen, etwas zu "entstauben".
    Stress - wenn überhaupt - mache ich mir selber - aber dann muss ich mich auch bei mir beschweren und nicht bei den anderen.
    ich kann nur sagen, dass ich hier auf den Seiten gute Tips gefunden habe, die ich dann entsprechend bei mir umsetzen konnte.
    Also - ich bin gespannt, was alles wird.

    Georg48

  10. #19
    Wohnt hier Avatar von Joomla-Hilfe
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.157
    Bedankte sich
    109
    Erhielt 1.258 Danksagungen
    in 984 Beiträgen

    Standard

    Zitat Zitat von mattias Beitrag anzeigen
    Für das, was da bei den größeren Versionssprüngen an Neuerungen gekommen ist, bin ich jedenfalls mehr als dankbar
    Richtig, und wenn ich mir vorstelle, daß allen neuen Sachen seit der 1.6 bei den früheren Versionszyklen frühestens 2014 oder 2015 verfügbar wären (wenn überhaupt, weil der Entwickler bis dahin ungefähr dreimal die Lust verloren hätte), finde ich den Gedanken überhaupt nicht amüsant.
    Danke?

    Stell dir vor, es geht, aber keiner kriegt's hin.
    In vielen Fällen bleibt der Hirntod jahrelang unbemerkt. (Nuhr)

  11. #20
    Gehört zum Inventar
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    7.848
    Bedankte sich
    761
    Erhielt 2.545 Danksagungen
    in 2.210 Beiträgen

    Standard

    Richtig, und wenn ich mir vorstelle, daß allen neuen Sachen seit der 1.6 bei den früheren Versionszyklen frühestens 2014 oder 2015 verfügbar wären (wenn überhaupt, weil der Entwickler bis dahin ungefähr dreimal die Lust verloren hätte), finde ich den Gedanken überhaupt nicht amüsant.
    Das Problem ist doch, dass die Diskussionen um die Versionswechsel die Anwender verunsichert haben. Das wurde falsch kommuniziert (an der Stelle hat das ganze Joomla jedenfalls im deutsschrachigen Raum überhaupt ein Problem, finde ich). Es kommt momentan nicht als neu, gut, frisch, jung aber ausgereift, fröhlich, interessant .... daher - was es aber ist.
    Kann es sein, dass ich die Sache zu sehr aus der Sicht klagender und fragender Forumsteilnehmer sehe? Wie nehmen Newbies Joomla wahr? Wo wird Freude und Begeisterung kommuniziert?

  12. Erhielt Danksagungen von:


Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein